Category Archives: Film & Fernsehen

Baymax – Riesiges Robowabohu (Teil 2)

Disney Film & Fernsehen Marvel

BaymaxBIG HERO 6Technische Innovationen

Technisch gesehen ist Baymax wohl eine Meisterleistung: Während mit dem Rendering-Programm Hyperion wird die gewaltige Metropolen-Welt von San Fransokyo buchstäblich in ins rechte Licht gesetzt wird, wird sie durch die Software Denizen mit 670 individuellen Figuren bevölkert wird, die durch die Variation von Kleidung, Frisuren und Hauttönen zu einer gewaltigen Armee aus mehr als einer halben Million Individuen anwachsen.

BIG HERO 6

(v.l.n.r.) Fred, Honey Lemon, Hiro, GoGo Tomago und Wasabi

Die Akteure

    • Hiro Hamada ist der Held des Films und durchläuft in dessen Verlauf auch die heldentypische Entwicklung vom unreifen Kind, das auf eine gefährliche Reise auszieht, Abenteuer bestehen und Enttäuschungen verwinden muss, bis er schließlich am Ende seiner Suche, zum wahren Helden herangereift, ein völlig anderes Ziel erreicht als erwartet.
      Auch wenn von der Marvel-Comic-Vorlage eigentlich nicht mehr als die Namen der Akteure übrig sind, ist doch besonders das Auslöffeln selbsterzeugter Probleme (ohne Microbots kein Yokai) und das Heldsein trotz alltäglicher Probleme besonders Marveltypisch.
      Diese klassische Heldenodyssee -die innere holprige Reise des Erwachsenwerdens- manifestiert sich auch in der Handlung des Films und spiegelt sich in Hiros äußerer Erscheinung wieder. Ist er zu Beginn noch ein unreifer, nachlässig gekleideter Rebell, erscheint er am Ende des Abenteuers als strahlender Held, der durch die beschriebenen Erlebnisse innerlich gereift ist und seine neue Rolle in der Welt arrangiert hat. Alle weiteren Akteure können sowohl als selbständige (aber unwichtige) Nebenfiguren oder als (essentielle) Verkörperungen von Hiros Charakter und Entwicklung interpretiert werden.
    • Baymax ist der Sidekick und bildet mit seiner emotionslosen und unaufgeregten Art, den ruhigen Gegenpol zum aufbrausenden und aufgewühlten Hiro. Und auch wenn es natürlich komische Situationen gibt, die sich aus der Absurdität eines Roboters in der Interaktion mit Menschen ergibt, er stellt kaum mehr als ein Werkzeug dar und wächst aus dieser Rolle auch zu keinem Zeitpunkt heraus.
      Das bedeutet jedoch keineswegs, dass er die Geschichte und damit seinen Schützling Hero nicht beeinflußen würde. Denn während er einerseits, durch seine unaufdringliche Art, uns Zuschauern einen Identifikationspunkt liefert, über den wir seine Welt betreten und sie unmittelbar erleben können, ist es gerade diese naive einfache Klarheit, die Baymax‘ Stimme ein besonderes Gewicht verleiht, wenn die anderen Akteure einmal das Ziel aus den Augen verlieren. Er sieht die Welt mit den Augen eines Kindes und ist dadurch vielleicht sogar der weiseste Akteur des Films.
    • Fred ist der durchgeknallte Träumer, der sorglos in den Tag hinein lebt. Er ist ein unerschütterlicher Optimist und glaubt fest daran, dass die Welt gut und voller aufregender Erfahrungen ist.
      Fred ist der lebende Bewis dafür, dass Träume wahr werden können, wenn man nur fest genugt an sie glaubt. Er symbolisiert Hiros Glauben, der ihm Hoffnung gibt.
    • GoGo Tomago ist eine hochintelligente, selbstbewußte, attraktive Frau. Sie symbolisiert Hiros Aggression, die ihn, in die richtigen Bahnen geleitet, unaufhaltsam ans Ziel bringen.
      Leider ist Gogo ein weiterer starker, weiblicher Charakter, der trotz seines Potentials und ein paar netter Auftritte („Hör auf zu jammern und sei mal ne Frau!“), schnell nur zum flitzenden Kanonefutter verkommt.
    • Wasabi sollte ursprünglich ein mystisch angehauchter, spirituell angelegter Charakter sein, man entschied sich aber dagegen und machte ihn zu einem quengelnden Neurotiker. Damit erfüllt er das traurige Stereotyp des feigen, großmäulig dauerplappernden und irgendwan ziemlich nervtötenden Schwarzen. Somit verkörpert Wasabi vermutlich Hiros Ängste und Befürchtungen.
    • Honey Lemon ist eine weitere intelligente, charakterstarke und hübsche Frau. Sie ist stets sehr laut, extrovertiert, laut und redet viel. Und vor allem ist sie laut. Sie stellt Hiros Tatkraft und Entschlossenheit dar. Leider verkommt auch sie von einer dauerplappernden, schrillen Tussi, mit der Zeit zu einem knallbunten, mit Matschepampe werfenden Bonbon.
    • Tante Cass ist sicherlich der entbehrlichste Charakter des Films. Ohne sie würden dei beiden Brüde alleine wohnen. Das wars. Ansonsten Hat sie keine ahnung von Kindern, kocht Essen dass niemand will und umarmt ständig jemand, damit man sieht, wie herzlich sie doch ist.
      In disneytypischer Ignoranz der Trauersituation des Helden, organisiert und macht und tut sie alles, außer sich um ihren Schutzbefohlenen und dessen tieftraurige Lage zu kümmern. Kein Wort des Trostes, der Weisheit, des Mitgefühls.
      Wen wundert es da, dass der kleine sich einem sprechenden Latexballon zuwendet, um seine Trauer zu verarbeiten.
    • Professor Callaghan ist ebenfalls ein sehr flacher Charakter. Zunächst ist er das große Genie, dass von Hiro bewundert wird.
      !!!Dieser Text enthält Spoiler!!!

      Als sich dann jedoch herausstellt, dass er hinter Yokai und dem Brand in der Tech steckt, weil er sich so an Krei für das verschwinden seiner Tochter rächen will, wird der finstere Superschurke dadurch keineswegs zur tragischen Figur. Denn auch in dieser Rolle bleibt er eher flach und uninteressant.

      [collapse]
    • Auch Aleister Krei ist bestenfalls ein stereotyper Machtbesessener. Der typische Geschäftsmann, der über Leichen geht, um seine Ziele zu erreichen.
      !!!Dieser Text enthält Spoiler!!!

      Sobald sich dann herausstellt, dass er gar nicht Yokai ist, sondern von diesem verfolgt wird, weil eines seiner ehrgeizigen Projekte, einen geliebten Menschen vermeintlich das Leben gekostet hat, verkommt Krei lediglich zum fadenscheinigen Vorwand für Yokais Entstehung.

      [collapse]
    • Tadashi Hamada schließlich ist der Mensch, der Hiro anstrebt zu sein. Er ist ehrgeizig ohne rücksichtslos zu sein, bestimmt aber fürsorglich, intelligent, gütig, freundlich und gut.
      Nur einer solchen Vaterfigur konnte die Schöpfung eines so reinen und gütigen Wesens wie Baymax gelingen.
Bastian Pastewka leiht Baymax seine Stimme

Bastian Pastewka leiht Baymax seine Stimme

Kritik

Baymax ist ein schöner Disney-Animationsfilm in technischer vollendung. Auch der Humor kommt nicht zu kurz und gerade Bastian Pastewkas Interpretation von Baymax lässt nichts zu wünschen über. Nie war ein monotoner Tonfall so rührend.
Ansonsten ist aber leider oft der furchtbare deutsche Titel auch Programm: Riesiges Robowabohu.
Das Durcheinander an Schauplätzen, Akteuren, Wendungen und Action verkommt irgendwann zu einem kunterbunten Mix, der in der Erinnerung zwar noch als ein teils Rühriges, teils spaßiges Etwas zurückbleibt, insgesamt aber nur die zweistündige Entstehungsgeschichte eines Superheldenteams darstellt, das letztlich nur aus einer einzigen Person besteht.
Betrachtet man die Geschichte aber als Coming-of-age-Metapher und legt den Fokus auf Hiro und seine Entwicklung, kann es gelegentlich sogar zu einer Gänsehaut kommen, welche über die blassen Charaktere und die teils abstruse Handlung hinwegsehen lässt.

Fazit

Baymax ist ein toller Film für groß und klein, für Zeichentrick-, wie für Superhelden-Fans. Wer sich von dem Wust an allem nicht überwältigen lässt, der hat auch noch Spaß genug daran, den Abspann abzuwarten und sich die ulkige Post-Credit-Szene anzuschaun.
Bonbonbuntes Popcornkino für die ganze Familie.

Übrigens…

… sind sowohl Baymax als auch der süße Vorfilm Liebe geht durch den Magen je für einen Oscar in den Kategorien Bester Animationsfilm und Bester animierter Kurzfilm nominiert.

UPDATE (23. Februar 2015)

Bei der 87. Oscar-Verleihung erhielt BAYMAX – RIESIGES ROBOWABOHU einen Oscar in der Kategorie Bester Animationsfilm.

Auch LIEBE GEHT DURCH DEN MAGEN ging natürlich nicht leer aus und räumte den Oscar für den besten animierten Kurzfilm ab

Baymax startet am kommenden Donnerstag, den 22. Januar 2015 in deutschen Kinos.


<<< zurück zur Zusammenfassung

Published by:

10 Fun Facts zu GUARDIANS OF THE GALAXY

Disney Film & Fernsehen Fun Facts Marvel News

GOTGMit einem weltweiten Einspielergebnis von über 772 Millionen US-Dollar ist GUARDIANS OF THE GALAXY der zweiterfolgreichste Film des Jahres 2014 (über den ersten Platz reden wir lieber nicht *schauder*). Nachfolgend habe ich ein paar spannende, lustige und kuriose Hintergrundinfos zusammengetragen, mit denen du auf einer Party auch den größten Marvel-Film-Fan beeindrucken kannst:

  1. Das Team von Produktionsdesigner Charles Wood entwarf und baute mehrere große Sets für GUARDIANS OF THE GALAXY. Das Weltraumgefängnis Kyln war dabei die größte Kulisse des Films: ein 360-Grad-Set, das über drei Ebenen verlief, aus über 150.000 Kilo Stahl bestand und eine technische Meisterleistung war. In der Postproduktion wurde das Gefängnisschiff sogar noch einmal um über 60 Meter verlängert.
  2. Laut Regisseur James Gunn war Chris Pratt so gut, beim Casting für die Rolle des Peter Quill, dass er bereit gewesen währe, diesem die Rolle trotzdem anzubieten, selbst wenn er nicht innerhalb der vorgegebenen Zeit an Muskeln zu und an Gewicht abnehmen würde. Weiter scherzt Gunn, dass er willens gewesen sei, Pratt per CGI ein Sixpack zu verpassen (Anm. d. Autors: kennt man ja aus 300). Pratt bat Gunn jedoch um sechs Monate, um sich in Form zu bringen und 25 Kilo abzunehmen. Am Ende der Frist, hatte Pratt sogar ganze 60 Pfund verloren und auch die anderen Nebenwirkungen des Trainings können sich durchaus sehen lassen.
  3. Besonders ulkig ist der Umstand, dass Gunn sich ursprünglich Pratts Casting gar nicht ansehen wollte und erst von seinem Assistenten dazu überredet werden musste. Danach genügten Pratt allerdings bereits 30 Sekunden, um zu entscheiden, dass Pratt die perfekte Besetzung für die Rolle sei.
  4. Regisseur James Gunn bestätigte via Twitter, dass der Name von Peter Quills Schiff „Milano“ lautet und nach Schauspielerin Alyssa Milano (Wer ist hier der Boss, Charmed), Peter Quills Jugendschwarm benannt ist.
  5. Als Einflüsse für seine Darstellungsweise als Star-Lord, gab Chris Pratt die Filmhelden Han Solo (Star Wars) und Marty McFly (Zurück in die Zukunft) an.
  6. Als Dave Bautista erfuhr, dass er die Rolle als Drax der Zerstörer erhalten hatte, brach in Tränen aus, so erfreut war er, eine Rolle in einer Marvel-Comicverfilmung bekommen zu haben. Anschließend meldete er sich umgehend für zusätzlichen Schauspielunterricht an, um sich auf die Rolle vorzubereiten.
  7. Die Lebensgeschichte von Drax erzählt sich über seine Tätowierungen und Ritzungen am ganzen Körper. Dafür musste Schauspieler Dave Bautista jeden Tag vier Stunden lang in der Maske stehen, denn Sitzen war bei diesem Verfahren nicht möglich. Insgesamt waren fünf Mitarbeiter damit beschäftigt, das 18-teilige Prothesen-Make-up von Drax aufzutragen. Am Ende der Dreharbeiten hatte Bautista zusammengenommen sieben komplette Tage in der Maske verbracht.
  8. Der Special Effects Make-up-Designer David White wurde mit der Aufgabe betraut, ein lebensgroßes 3D-Modell von Rocket und eine Büste von Groot zu kreieren. Diese dienten am Set nicht nur als Referenz für die visuellen Effekte und die Beleuchtung, sondern auch, um zu sehen, inwieweit eine Interaktion mit den Figuren tatsächlich funktionieren könnte.
  9. Damit man auf der ganzen Welt seine Stimme im Film verwenden konnte, nahm Vin Diesel den Satz „Ich bin Groot“ in verschiedenen Sprachen auf, darunter Russisch, Mandarin, Spanisch, Portugiesisch, Deutsch und Französisch.
  10. Die Tanzbewegungen des Groot-Sprössling zu den klängen des Liedes „I Want You Back“, basieren auf Aufnahmen, die man zuvor von Regisseur James Gunn anfertigte.

Mit GUARDIANS OF THE GALAXY erweitert die Erfolgsschmiede Marvel ihr filmisches Universum um einen Superhelden-Blockbuster, der heute schon Kultstatus innehat. Machen euch bereit für ein abgefahrenes Weltraumabenteuer mit der irrwitzigsten Heldentruppe aller Zeiten!

Quellen: imdb, Walt Disney Studios Presseservice


Übrigens erscheint GUARDIANS OF THE GALAXY am 08. Januar 2015 auf DVD, Blu-ray und 3D Blu-ray und ist bereits ab dem 23. Dezember 2014 digital erhältlich.

Published by:

THE FANTASTIC FOUR

Film & Fernsehen Marvel News

Fantastic_Four_Logo_by_gedgrWorum es geht
The Fantastic Four erzählt von vier jungen Außenseitern, die in ein gefährliches Paralleluniversum teleportiert werden. Die neue und ungewohnte Umgebung hat immense Auswirkungen auf die physische Konstitution des Teams. Ihr Leben wird unwiderruflich auf den Kopf gestellt und die vier müssen nicht nur lernen mit ihren neuen, angsteinflößenden Fähigkeiten umzugehen, sondern auch Seite an Seite zu kämpfen, um die Welt vor einem neuen Feind zu retten.


Die Guten
Stars der Neuverfilmung sind Michael B. Jordan und Kate Mara (Transcendence), Jamie Bell (King Kong, Jumper) und Miles Teller (Die Bestimmung – Divergent).

 


Die Bösen
Neben Toby Kebbell (Planet der Affen: Revolution, Prince of Persia), sind auch Reg E. Cathey (Sieben, Der Maschinist) und Tim Blake Nelson (Oh Brother Where Art Thou, Lincoln) mit von der Partie.

Soweit ich bisher erfahren habe, wird Doom kein Doktor, sondern ein Hacker sein (daher entfällt der Doktor-Titel). Woher Johnny sein gutes Aussehen hat, wird spätestens klar, wenn man sich seinen Vater, den begabten Chirurgen Dr. Franklin Storm ansieht. Ob dieser (so wie in den Comics) wegen Mordes im Gefängnis sitzt, aber noch rechtzeitig ausbricht, um seine Tochter zu retten, die im Kampf mit dem Mole Man verletzt wurde, bleibt noch abzuwarten.


The Fantastic Four startet am 6. August 2015 in den deutschen Kinos.

Published by:

AVENGERS: AGE OF ULTRON (Teaser Trailer)

Film & Fernsehen Marvel News Teaser & Trailer

avengers_age_of_ultron_concept_art-wideEndlich ist es so weit und wir bekommen die ersten bewegten Bilder zum kommenden Marvel-Spektakel Avengers: Age of Ultron zu sehen.

Darum geht es:
Es ist einige Zeit vergangen, seit die Avengers New York gegen den Angriff einer außerirdischen Armee verteidigt haben. Jeder ist seitdem seinen eigenen Weg gegangen und manch einer hatte sein ganz persönliches Abenteuer zu bestehen. Als Milliardär Tony Stark ein stillgelegtes Friedensprogramm reaktiviert, gerät die Situation plötzlich außer Kontrolle und das Schicksal der Erde steht auf dem Spiel. Gemeinsam müssen sich die Avengers Iron Man, Thor, Hulk, Captain America, Black Widow und Hawkeye gegen den scheinbar übermächtigen Ultron stellen, der wild entschlossen ist, die gesamte Menschheit auszulöschen. Um seine Pläne zu vereiteln, müssen die Avengers unberechenbare Allianzen eingehen und in eine Schlacht von globalen Ausmaßen ziehen.

Der Teaser zeigt das Kunstwesen Ultron, zusammen mit einigen der klassischen Film-Rächer (Captain America, Iron Man, Hulk, Hawkeye, Black Widow und Thor).

Quicksilver (l.) und Scarlet Witch (r.)

Quicksilver (l.) und Scarlet Witch (r.) aka Pietro und Wanda Maximoff

Später sehen wir ihn dann zusammen mit dem Geschwisterpaar Quicksilver und Scarlet Witch. Beide waren in den Comics schon Mitglieder der Rächer und könnten es wohl auch im Film sein. Besonders interessant hier: Quicksilver hatte seinen ersten großen Auftritt in X-Men: Zukunft ist Vergangenheit, welches zum X-Men-Franchise von 20th Century Fox gehört. Ein erneuter Auftritt, diesmal unter der Ägide von Disney, hat zur Konsequenz, dass hier ein essentieller Part der Identität der beiden Maximoffs unter den Teppich gekehrt werden wird: sie sind die Kinder des Erzschurken und Supermutanten Magneto.

Hulkbuster

Hulkbuster

 

 

Dass das nicht unbedingt auffallen muss, beweist der Trailer allemal. Denn scheinbar erwartet uns auch ein weiteres Duell einzelner Rächer untereinander, denn es stehen sich keine Geringeren gegenüber, als der schlaueste und der wütendste Mensch der Erde: Iron Man Tony Stark in einer Hulkbuster-Rüstung und das angesäuerte Alterego von Bruce Banner, der smaragdene Riese Hulk. Bei so viel Action, kann man schonmal auf den Hinweis verzichten, dass die beiden Neuankömmlinge, die Sprösslinge von Gandalf dem Grauen sind.

Andy Serkis (l.) und Klaw in 'Die Avengers: Die mächtigsten Helden der Welt' (r.)

Andy Serkis (l.) und Klaw in ‚Die Avengers: Die mächtigsten Helden der Welt‘ (r.)

Doch damit nicht genug, bekommen wir weiteres Futter für Gerüchte, denn Andy Serkis (Meister des Motion Capture Actings), ist ebenfalls in einer Szene des Teasers zu sehen. Dass der ehemalige Gollum-Mime und Affendarsteller als Berater ans Set bestellt wurde, um dem unglaublichen Hulk überzeugend Leben einzuhauchen, war ja bereits bekannt. Doch nun schiessen die Theorien zu seiner Rolle im Film, wie Pilze aus dem Boden. Sie reichen vom „echten Mandarin“ bis hin zum Superschurken Ulisses Klaw. Sollte letzteres wirklich zutreffend sein, können sich alle Marvel-Fans eventuell auch auf einen ersten Autritt des Black Panthers freuen, dessen Erzfeind Klaw ist. Und nicht nur das, denn Klaws Schurkenstücke stehen oftmals im Zusammenhang mit dem kosmischen Metall Vibranium. Wir erinnern uns, dieses Metall fand bei der Herstellung des Schilds von Captain America Anwendung. Es hat die Eigenschaft Vibrationen und kinetische Energie zu absorbieren und dadurch noch dichter zu werden. Im Klartext: Je mehr Caps Schild einstecken muss, um so härter wird es. Wenn nun das Metall, das im Trailer über die Robothand fließt, Vibranium darstellt und somit Ultron durch einer Schicht dieser Substanz geschützt wird…*schluck*

Insgesamt scheint Age of Ultron den Übergang von Phase 2 zu Phase 3 des Marvel Cinematic Universe mit einem wahren Feuerwerk an spannenden Elementen einzuleiten. Aber überzeugt euch selbst:

 

Regie: Joss Whedon
Robert Downey Jr., Chris Hemsworth, Mark Ruffalo, Chris Evans, Scarlett Johansson, Jeremy Renner, Aaron Taylor-Johnson, Elizabeth Olsen, Paul Bettany, Cobie Smulders
sowie James Spader und Samuel L. Jackson als Nick Fury

Deutscher Kinostart: 23. April 2015

Published by:

DER HOBBIT – Die Schlacht der fünf Heere

Film & Fernsehen News Teaser & Trailer

Der Oscar-preisgekrönte Filmemacher Peter Jackson präsentiert mit Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere den Abschlussfilm zur Trilogiefassung des nach wie vor sehr populären Meisterwerks Der Hobbit von J.R.R. Tolkien.

Somit wird am 10. Dezember 2014 also nicht nur das Ende von Bilbos großem Abenteuer eingeleitet, sondern auch das Ende unseres Besuches in den Gefilden Mittelerdes. 13 Jahre lang hat die Reise nunmehr gedauert und somit erfüllt sich denn Bilbos alter Vers:

Die Straße gleitet fort und fort
Durch Berg und Schlucht, durch Feld und Tann,
Bald säumend hier, bald eilend dort,
Hin zu der Tür, wo sie begann.
Das Aug, das Feuer sah und Schwert,
Gefahr und Greuel ohne End,
Nun schaut es wieder, heimgekehrt,
Baum, Bach und Hügel, die es kennt.

Bevor wir uns aber endgültig von dem tapferen Meisterdieb aus beutelsend und seinen Kampfgefährten verabschieden, bringt Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere, in einem epische Finale, die Abenteuer von Bilbo Beutlin, Thorin Eichenschild und den Zwergen zu einem glorreichen Ende.

Darum geht es
Als die Gefährten ihre Heimat vom Drachen Smaug zurückfordern, entfesseln sie unversehens seine zerstörerische Kraft: Der wütende Smaug speit seinen feurigen Zorn auf die wehrlosen Männer, Frauen und Kinder von Seestadt.
Thorin ist besessen von seinem Drang, den zurückeroberten Schatz zu schützen – dafür riskiert er sogar Freundschaft und Ehre, während Bilbo verzweifelt versucht, ihm Vernunft beizubringen.
Bald muss der Hobbit eine sehr brisante Entscheidung treffen. Doch noch viel größere Gefahren stehen den Gefährten unmittelbar bevor. Denn nur der Zauberer Gandalf erkennt, dass der gewaltige Gegner Sauron seine Ork-Legionen in Marsch gesetzt hat, um den Einsamen Berg überraschend anzugreifen.
Als sich der Konflikt zuspitzt und die Finsternis hereinbricht, stehen die Völker der Zwerge, Elben und Menschen vor der Wahl: entweder gemeinsam kämpfen oder untergehen. In der epochalen Schlacht der Fünf Heere setzt Bilbo sein Leben für das seiner Freunde ein: Die Zukunft von Mittelerde steht auf dem Spiel.

Klingt schon verlockend oder? Dann schaut euch den nachfolgenden Trailer an, denn es sieht auch noch verdammt gut aus:

Natürlich freue ich mich wie immer über eure Meinung in den Kommentaren. Besucht Sylvaroth Designs auch auf Facebook oder Twitter und folgt und liket uns dort, wenn ihr immer über das Neueste aus Kino, Comic und Rollenspiel auf dem Laufenden bleiben wollt.

Published by: