Schmitz Sofa » Blog Archives

Tag Archives: Benedict Cumberbatch

Marvel News

Marvel bestätigt Benedict Cumberbatch als Doctor Strange

DoctorStrangeLogopg

Es ist offiziell: Wie Marvel jetzt verkündete, wird der Schauspieler die Hauptrolle in “Doctor Strange” übernehmen, der am 04. November 2016 in den Kinos anlaufen soll. Unter der Regie von Scott Derrickson und nach einem Drehbuch von Jon Spaihts, erzählt der Film die Geschichte des Neurochirurgen Dr. Stephen Strange der, nach einem furchtbaren Autounfall, die verborgene Welt der Magie und fremden Dimensionen erkundet.

“Stephen Stranges Geschichte erfordert einen Schauspieler, der sowohl Tiefgründigkeit als auch Ehrlichkeit vermitteln kann,” sagte Produzent Kevin Feige. “2016 wird Benedict den Zuschauern zeigen, was Doctor Strange zu einem so einzigartigen und fesselnden Charakter macht.”

Cumberbatch gelangte in der Serie „Sherlock,“ zu internationalem Ruhm, in der hochgelobten Rolle als Sir Arthur Conan Doyles bekannteste Schöpfung. Derzeit ist die vierte Staffel der Serie in Vorbereitung, doch bereits die laufende Staffel bescherte Cumberbatch bereits 2014 den Primetime Emmy Award als herausragender Hauptdarsteller in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm. 2013 erhielt er den BAFTA/LA Britannia Award als Britischer Künstler des Jahres.

Benedict-cumberbatch-doctor-strangeKürzlich spielte Cumberbatch die Hauptrolle in dem Historiendrama The Imitation Game – Ein streng geheimes Leben, in dem er den berühmten Mathematiker und Logiker Alan Turing spielt. Ab dem 10. Dezember 2014 wird er in Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere wieder dem Drachen Smaug und dem Nekroimanten seine Stimme leihen. In der Rolle als Smaug, betrat Cumberbatch die Welt des Motion Capture, um dem Drachen Leben einzuhauchen. Endew 2015 wird er in Scott Coopers Actionkrimi Black Mass zu sehen sein, welcher die Geschichte von Whitey Bulger erzählt. Cumberbatch übernimmt dabei die Rolle des Senators und Bruders des irischen Gangsterbosses Whitey Bulger (gespielt von Johnny Depp).

Weitere Rollen spielte er in den oscarprämierten Filmen 12 Years a Slave, Gefährten, Dame, König As, Spion, Im August in Osage County, Star Trek Into Darkness, Inside Wikileaks – Die fünfte Gewalt und Parade’s End – Der letzte Gentleman. Kommenden Sommer wird Benedict auf die Bühne zurückkehren, wo er eine Rolle in Hamlet at the Barbican, unter der Regie von Lyndsey Turner spielen wird. Seine letzte Bühnenrolle in Danny Boyles Frankenstein, brachte ihm den begehrten britischen Theaterpreis, den Laurence Olivier Award ein.

Als Doctor Strange, ist Cumberbatch der neueste Zuwachs zu Marvels jüngst eingeleiteter Phase 3 des Marvel Cinematic Universe, welche neue Helden einführt und sie den bereits etablierten Protagonisten der Comicverfilmungen als Verstärkung zur Seite stellt.

Published by:
Film & Fernsehen Marvel News

MARVEL präsentiert PHASE 3

marvel-cinematic-universe-phase-3-copyAm Dienstag, 28. Oktober enthüllte Marvel Studios Präsident Kevin Feige bei einem Fan-Event im El Capitan Theatre in Hollywood die Filme der sogenannten „Phase 3“ des „Marvel Cinematic Universe“ mit einer Mischung aus Fan-Favoriten und neuen Charakteren, die ihre Debüts auf der großen Leinwand geben werden.

Robert Downey Jr., Chris Evans, Kevin Feige and Chadwick Boseman at event of Black Panther (2017)

Robert Downey Jr., Chris Evans, Kevin Feige und Chadwick Boseman bei der Präsentation von Black Panther.

Die nächsten beiden Marvel Filme sind AVENGERS: AGE OF ULTRON, der in Deutschland am 30. April 2015 startet und ANT-MAN, der in Deutschland am 23. Juli 2015 in die Kinos kommt. Marvel gab darüber hinaus die Titel und US-Starttermine neun weiterer Filme bis 2019 bekannt. Neben Captain America, Thor, Avengers und Guardians of the Galaxy sind Filme mit Black Panther – gespielt von Chadwick Boseman – sowie Captain Marvel, Doctor Strange (gerüchteweise von Benedict Cumberbatch gemimt) und den Inhumans geplant.

Design für Black Panthers Kostüm

Design für Black Panthers Kostüm


Übersicht der geplanten Filme

(mit US und ggf. dt. Starttermin)

AVENGERS: AGE OF ULTRON

01. Mai 2015

dt. Starttermin: 23. April 2015
(ursprünglich 30. April 2015)

ANT-MAN

17. Juli 2015

dt. Starttermin: 23. Juli 2015

CAPTAIN AMERICA: CIVIL WAR

06. Mai 2016

DOCTOR STRANGE

04. November 2016

GUARDIANS OF THE GALAXY 2

05. Mai 2017

THOR: RAGNAROK

3. November 2017*
(ursprünglich 28. Juli 2017)

BLACK PANTHER

6. Juli 2018*
(ursprünglich 3. November 2017)

AVENGERS: INFINITY WAR PART I

4. Mai 2018

CAPTAIN MARVEL

2. November 2018*
(ursprünglich 6. Juli 2018)

INHUMANS

19 Juli 2019
(ursprünglich 2. November 2018)

AVENGERS: INFINITY WAR PART II

3. Mai 2019


Das MARVEL CINEMATIC UNIVERSE – Eine Erfolgsgeschichte

Bisher sind 10 Filme im Rahmen des „Marvel Cinematic Universe” erschienen, beginnend mit IRON MAN im Jahr 2008. Alle zehn Filme konnten sich in USA an ihren Startwochenenden auf Anhieb auf Platz 1 der Charts setzen und haben zusammen weltweit mehr als 7,1 Milliarden US-Dollar eingespielt.

Zwei Filme – MARVEL’S THE AVENGERS und IRON MAN 3 – konnten sogar Rekorde als Nr. 1 und Nr. 2 der erfolgreichsten US Startwochenenden aller Zeiten mit 207,4 Millionen US-Dollar und 174,1 Millionen US-Dollar einstellen. MARVEL’S THE AVENGERS ist darüber hinaus weltweit der dritterfolgreichste Film aller Zeiten, während IRON MAN 3 auf Platz sechs liegt. Die beiden Filme sind damit die erfolgreichsten Superheldenfilmen aller Zeiten.

THE RETURN OF THE FIRST AVENGER brach bei seinem Start in USA im April 2014 den Rekord für das erfolgreichste April-Eröffnungswochenende mit 95 Millionen US-Dollar, hat seitdem weltweit 714 Millionen US-Dollar eingespielt und liegt damit auf Platz 5 der weltweit erfolgreichsten Filme 2014.

GUARDIANS OF THE GALAXY spielte seit seinem Start im August bereits mehr als 757 Millionen US-Dollar weltweit ein und brach in USA mit 94,3 Millionen US-Dollar am Startwochenende den August-Rekord am Box-Office. GUARDIANS OF THE GALAXY belegt in USA Platz 1 der erfolgreichsten Filme des Jahres und Platz 3 weltweit.

 


*verschoben nach Sony-Deal

Published by: