WAISEN 01 – Das Ende ist erst der Anfang

Comment

Comics Cross Cult Rezensionen, Besprechungen & Kritiken

orfani-bonelli-official-620x280Der Angriff einer ausserirdischen Macht hat ein Sechstel der gesamten Menschheit ausgelöscht. Die überlebenden dieses Massakers bereiten sich nun für die große Gegenoffensive vor, doch wer ist der geheimnisvolle Feind und welchen Grund hat er für den verheerenden Schlag gegen die Menschen der Erde?

Darum geht es

Cover WAISEN 01

Cover WAISEN 01

Was jetzt etwas nach Starship Troopers klingt, wird aber durch einen speziellen Kniff zu etwas ganz besonderem. Denn wie der Titel bereits andeutet, erzählt Waisen nicht die Geschichte eines beliebigen Armee-Regiments, dass mit überlegener Technologie auf dem Weg ist, die fiesen grünen Männchen vom Mars auszurotten.
Stattdessen erlebt man die Katastrophe, die folgenden Jahre des Wiederaufbaus und schließlich den Aufbruch zu den feindlichen Sternen, aus der Sicht von Kindern. Für diese sind die Ereignisse um den Alienangriff zugleich so traumatisch wie einschneidend. Von einem Moment auf den anderen, verändert sich ihre Welt und ihr gewohntes Leben vollkommen. Nichts wird je wieder so sein, wie es einmal war.
Diesen Umstand nimmt das Militär nun als starken Motivator, um in den Kindern das Feuer des Hasses zu schüren und sie in der schwärenden Glut zu den Waffen der Rache zu schmieden.
Dabei wechselt die Erzählung immer wieder zwischen den Zeitebenen, sodass man einmal hautnahe erfährt, wie die gnadenlose Ausbildung aus den schockierten, hilflosen Waisenkindern, Schritt für Schritt, kampfgestählte Killer macht, um dann wiederum zu verfolgen, wie diese als fertiger Elitetrupp den Sturm auf die verhassten Aliens anführen.
So durchlebt der Leser, gemeinsam mit den namensgebenden Waisen einen vollständigen Lebensabschnitt und fiebert mit, wenn der buntgemischte Trupp aus authentisch gezeichneten Individuen von einem Abenteuer ins nächste stürzt. Dabei lernt man die Weisen ein wenig näher kennen, sowohl als einzelne Charaktere, wie auch im Zusammenwirken als Gruppe.

Die Schöpfer

Autor Roberto Recchioni

Autor Roberto Recchioni

Autor Roberto ‚RRobe‘ Recchioni, Chefredakteur der italienischen Kult-Comicreihe Dylan Dog, zeichnet für Story und Dialoge der Waisen verantwortlich. Und diese sind schlicht und einfach fesselnd. Von den coolen, einprägsamen Sprüchen, die ein jeder Held mindestens einmal von sich zu geben hat, bis zu längeren Dialogen, die den militärischen Einsatz von Kindern aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten. Einmal angefangen, wird der Leser erst wieder aus der Welt der Orfani entlassen, wenn er schließlich die letzte Seite verschlungen hat.

 

 

Zeichner Emiliano Mammucari

Zeichner Emiliano Mammucari

Zeichner Emiliano Mammucari gibt der Serie ein Gesicht. Zusammen mit Recchioni, den er seit frühester Jugend kennt, entwickelte er die unverschnörkelte Optik der Welt der Waisen. Mit klarem Strich und einem untrüglichen Gespür für Perspektive und Spannung, lenkt Mammucari das Auge des Betrachters fließend und mühelos von Seite zu Seite. Dabeigelingt es ihm ebenso die ruhigen und sehr persönlichen Momente zwischen den Handlungsträgern einzufangen, aber auch die explosive Action der Schlacht, die so eine ganz eigene Choreografie des Todes erfährt.

 

Fazit
Die Waisen haben mich von der ersten Seite an begeistert, fasziniert, gefesselt und auch ein kleines bisschen nachdenklich gemacht. Zwar spielt die Geschichte in einer fernen, fiktiven Zukunft, jedoch sind uns auch heute weder Krieg, noch Kindersoldaten, Fanatismus oder Massenmord fremd.
Die Waisen überzeugt mit einer glasklaren Optik, stimmigen und interessanten Dialogen, knallharter Action und einer Story die definitiv Lust auf mehr macht.

Hier geht es zur >>Leseprobe<<

Waisen 01 von Roberto Recchioni und Emiliano Mammucari erscheint mit 208 Seiten im Hardcover für 16,80 € bei Cross Cult.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.