Schmitz Sofa » Blog Archives

Tag Archives: Dämon

Ghostsitter, Band 1 (Buchrezension)

Über die Handlung

Tom Röschenberg ist ein Waisenkind, das bei einer älteren Dame aufwächst, die er liebevoll seine Oma nennt. Er ist ein wenig schüchtern, ein totaler Technikfreak und ein Fan des Online-Rollenspiels World of Wer-Wizards (WoWW).
Soweit, so normal. Doch was nun folgt ist alles andere als das, denn Tom erfährt, dass Oma Röschenbergs verstorbener Bruder ihm seine Fahrgeschäft vermacht hat und dass zu den Bedingungen gehört, dass Tom ab sofort mit der Geisterbahn namens „Schreckensfahrt“ durch die Weltgeschichte tingelt. Da das für einen 14-Jährigen natürlich etwas viel verlangt ist, wird er dabei von seinem neuen „Onkel“ Welf begleitet.
Dieser hat nicht nur auf den ersten Blick eine auffällige Ähnlichkeit mit dem X-Men-Star Hugh Jackman, er ist tatsächlich ein waschechter Werwolf.
Das Welf aber nicht der einzige übernatürliche Bewohner der Schreckensfahrt ist und so ein Leben in und mit einer Geisterbahn noch so einige unheimliche Überraschungen bereit hält, kann Tom schon bald am eigenen Leib erfahren.

Mein Urteil

Der erste Ghostsitter-Band liest sich sehr flüssig und bietet eine ausgewogene Mischung aus Humor, Spannung und Action. Wer schon Tommy Krappweis‘ Bücher über die Abenteuer von Mara Lorbeer gelesen hat, wird einerseits überrascht sein, dass sich der Autor stilistisch erneut enorm gesteigert hat (und das will schon was heißen), dass aber der Strom fantasiereicher Einfälle und einzigartiger Ideen, die schon diese Bücher zu einem Muss in jedem Kinderbuchregal gemacht haben, in den Ghostsitter-Reihe noch lange nicht abbrechen.
Ghostsitter, Band 01: Geister geerbt nimmt den Leser mit auf eine magische Reise durch die Welt der Untoten. Diese sind manchmal ganz schön blutrünstig, gelegentlich etwas eigen, meist jedoch irre sympathisch, zählen aber mit Sicherheit zu den außergewöhnlichsten Freunden, die man zwischen zwei Buchdeckeln finden kann.

 

Ghostsitter, Band 01: Geister geerbt von Tommy Krappweis, erscheint bei Egmont Schneiderbuch (2015) für €9,99 im Hardcover mit 256 Seiten oder für €8,99 als eBook.

Published by:
Games Teaser & Trailer

WORLD OF WARCRAFT: Warlords of Draenor Cinematic

warlords-of-draenor-1920x1200Man mag über World of Warcraft denken oder sagen, was man will, aber mit dem Trailer zur mittlerweile fünften Erweiterung des Spiels beweist Blizzard einmal mehr, dass sie wissen, wie man es macht.

Über den Inhalt
Bei dem kaputzentragenden Orc handelt es sich um Gul’dan, den ersten Hexenmeister seines Volkes. Dieser war seinerzeit maßgeblich daran beteiligt, das naturverbundene Volk der Orcs in die Sklaverei unter der dämonischen Brennenden Horde zu treiben.
Vorgeblich zur Besiegelung eines Paktes und zur Erlangung großer Stärke, gab Gul’Dan den Orcs das Blut des Dämonen Mannoroth zu trinken.
Genau dies geschieht im Trailer. Gul’Dan bietet Grommash Höllschrei den Kelch mit Dämonenblut an, woraufhin ihn dieser nach dem Preis für die ihm gebotene Macht fragt.
Der Grund für Grommashs Misstrauen ist die Warnung seines, aus der Zukunft angereisten, Sohnes Garrosh. Auch dieser ist als Vermummter, bei dem Ritual anwesend.
Grommashs Weigerung ruft wiederum den Zorn des Dämonen Mannoroth hervor, der sich den Orcs offenbart.
Ab jetzt überschlagen sich die Ereignisse, bis es schließlich gelingt, den Dämonen niederzumachen.
Beendet wird der Trailer mit der Ansicht auf ein Gebilde, dass gerade im Aufbau befindlich ist.
Bei diesem dürfte es sich um das berüchtigte Dunkle Portal handeln, dass es den Orcs schließlich erlauben sollte, eine interdimensionale Verbindung zwischen ihrer Heimatwelt Draenor und dem Planeten Azeroth herzustellen.

Published by: