Category Archives: Bücher

Star Trek: Kostüme (Rezension)

Zauberfeder über das Buch

Das Buch bietet so manchen „tiefen Einblick“.

Von den klassischen Uniformen der Sternenflotte und den provozierend gewagten Outfits aus der ersten Serie Raumschiff Enterprise über die fließenden Roben der Vulkanier und die extravagante Ferengi-Mode bis hin zur eindrucksvollen Hochzeitsgarderobe der Klingonen – Star Trek: Kostüme zeigt auf Grundlage des gesamten Franchise (inklusive aller zwölf Filme und sechs Fernsehserien), wie entscheidend diese Designs in den letzten fünf Jahrzehnten dabei mitgewirkt haben, Fans in entfernte Welten und fremde Zivilisation zu entführen. Dabei erkunden die Autoren die Entstehung einiger der eindrucksvollsten Gewänder der Galaxie und verdeutlichen, wie der fremdartige Stil der Kleidung im Laufe der Jahre immer extravaganter wurde.

Das Buch beinhaltet exklusive Fotografien, Standaufnahmen aus der Saga, seltene Concept Arts und viele weitere beeindruckende Bilder. Darüber hinaus befasst sich Star Trek: Kostüme auch mit jenen außergewöhnlichen Menschen, die das Star Trek-Universum zum Leben erweckt haben, darunter der erste Kostümbildner William Ware Theiss und seine Nachfolger Robert Fletcher, Robert Blackman und jüngst Michael Kaplan. Zahlreiche Interviewpartner, wie etwa J. J. Abrams (Regisseur und Produzent), LeVar Burton (Geordi LaForge), Jonathan Frakes (William T. Riker) und Ronald D. Moore (Drehbuchautor und Produzent) gewähren darüber hinaus Einblicke in die Entstehungsprozesse der abgebildeten Kostüme.

Eine fesselnde Hommage an die großartige Designkunst der Star-Trek-Kostüme.

Der Inhalt

Nach der Lektüre hat man den vollen Durchblick.

Was so vollmundig versprochen, wird von Zauberfeder in diesem wunderschönen Bildband sogar noch übertroffen. Denn Star Trek: Kostüme ist keine lieblose Aneinanderreihung von Set-und Kostümfotos, Modeskizzen und -Entwürfen, es ist eine akribische Dokumentation eines der vielen Aspekte, die weltweit Millionen so an Star Trek faszinieren. Die Liebe zum Detail und die überbordende Fantasie aller, die an den Serien und Filmen dieser Weltraumutopie beteiligt sind, werden hier augenscheinlich. Dabei bleibt es aber nicht beim Schema Kostüm-Foto, Beschreibung, nächstes. Vielmehr lässt sich allein aus den liebevoll gestalteten Texten, den Hintergrundinformationen, Interviews, Zitaten und Detailaufnahmen zumindest erahnen, wie viel Herzblut in jedem einzelnen Nadelstich, jedem Ornament, Accessoire und jedem kleinsten Fitzelchen steckt, das vor der Kamera all die bunten Aliens, Statisten, Hauptdarsteller und Gegner schmückt.

Dabei entführt das Buch den Leser auf eine Reise durch die Zeit. Von den Kostümen der originalen Fernsehserie der Sechzigerjahre, den Uniformen der ersten Kinofilme, den ebenso vielfältigen Kleidern der Nachfolgeserie der Neunzigerjahre und den darauf basierenden Kinofilmen, über die anschließenden Spin-off-Serien auf der Raumstation DS9, dem verschollenen Forschungsschiff Voyager, der Prequel-Serie Enterprise und schließlich den Filmen des Abrams-Reboots, erlebt man hier ein halbes Jahrhundert außerirdischer Kostümgeschichte.

Trotz der schönen Bilder und der interessanten Details, ist anzumerken, dass der Band Cosplayern nur zur Inspiration dienen kann, nicht jedoch als Vorlage zur Fertigung originalgetreuer Repliken. Schnittmuster und Rundumansichten sucht man hier vergebens.

Fazit

Bildgewaltiger Kostümband zur Inspiration und zum leichten Schmökern für neugierige Trekker und Trekkies.

Star Trek: Kostüme – Fünfzig Jahre Mode aus Unendlichen Weiten von Paula M. Block + Terry J. Erdmann, erscheint im Zauberfeder Verlag (2016) für €49,90 im Hardcover mit 256 Seiten.

Published by:

Ghostsitter, Band 1 (Buchrezension)

Über die Handlung

Tom Röschenberg ist ein Waisenkind, das bei einer älteren Dame aufwächst, die er liebevoll seine Oma nennt. Er ist ein wenig schüchtern, ein totaler Technikfreak und ein Fan des Online-Rollenspiels World of Wer-Wizards (WoWW).
Soweit, so normal. Doch was nun folgt ist alles andere als das, denn Tom erfährt, dass Oma Röschenbergs verstorbener Bruder ihm seine Fahrgeschäft vermacht hat und dass zu den Bedingungen gehört, dass Tom ab sofort mit der Geisterbahn namens „Schreckensfahrt“ durch die Weltgeschichte tingelt. Da das für einen 14-Jährigen natürlich etwas viel verlangt ist, wird er dabei von seinem neuen „Onkel“ Welf begleitet.
Dieser hat nicht nur auf den ersten Blick eine auffällige Ähnlichkeit mit dem X-Men-Star Hugh Jackman, er ist tatsächlich ein waschechter Werwolf.
Das Welf aber nicht der einzige übernatürliche Bewohner der Schreckensfahrt ist und so ein Leben in und mit einer Geisterbahn noch so einige unheimliche Überraschungen bereit hält, kann Tom schon bald am eigenen Leib erfahren.

Mein Urteil

Der erste Ghostsitter-Band liest sich sehr flüssig und bietet eine ausgewogene Mischung aus Humor, Spannung und Action. Wer schon Tommy Krappweis‘ Bücher über die Abenteuer von Mara Lorbeer gelesen hat, wird einerseits überrascht sein, dass sich der Autor stilistisch erneut enorm gesteigert hat (und das will schon was heißen), dass aber der Strom fantasiereicher Einfälle und einzigartiger Ideen, die schon diese Bücher zu einem Muss in jedem Kinderbuchregal gemacht haben, in den Ghostsitter-Reihe noch lange nicht abbrechen.
Ghostsitter, Band 01: Geister geerbt nimmt den Leser mit auf eine magische Reise durch die Welt der Untoten. Diese sind manchmal ganz schön blutrünstig, gelegentlich etwas eigen, meist jedoch irre sympathisch, zählen aber mit Sicherheit zu den außergewöhnlichsten Freunden, die man zwischen zwei Buchdeckeln finden kann.

 

Ghostsitter, Band 01: Geister geerbt von Tommy Krappweis, erscheint bei Egmont Schneiderbuch (2015) für €9,99 im Hardcover mit 256 Seiten oder für €8,99 als eBook.

Published by:

Aktuelle Crowdfunding-Kampagnen

Bücher Games News Uhrwerk

Derzeit laufen so viele geniale Finanzierungs-Projekte, dass ich gar nicht weiß, wo ich überall mein mühsam Angespartes investieren soll.
Daher gibt es hier eine kleine Übersicht mit ein paar Infos zu dem jeweiligen Projekt und einen Link zur Kampagnen-Seite.
Weiterempfehlen will ich alle, realisiert sehen ebenfalls. Deshalb ohne großes Palaver:

Numenera

  1. NUMENERA auf Deutsch
    Numenera ist das geniale Science Fantasy Rollenspiel-Setting von D&D-Legende Monte Cook. Getreu dem dritten clarkeschen Gesetz: „Jede hinreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden,“ ist die Welt von Numenera zunächst eine äußerst faszinierende Fantasy-Welt, die bei genauerer Betrachtung aber auf verschollener und unglaublich mächtiger Hochtechnologie basiert. Neben einem ausgefeilten aber schlanken Regelwerk, glänzt Numenera mit eben dieser Welt und durch eine Vielzahl an wunderschönen Illustrationen der Kampagnen-Welt und ihrer Bewohner.
    Um auch der deutschen Rollenspielgemeinschaft die Möglichkeit zu bieten, in diese mehrfach preisgekrönte Welt einzutauchen, haben es sich der Uhrwerk Verlag (Heimat des einzigartigen Splittermond-RPGs und vom DSA-Spin Off Myranor) und Orkenspalter-TV (DEM YouTube-Channel für alles was mit Rollenspiel oder Fantasy zu tun hat) zum Anliegen gemacht, ebendies nach bestem Wissen und Gewissen zu tun. Wer die Menschen kennt, die dahinter stecken, der weiß, dass dies keine leere Drohung ist.
    Bereits vergangenes Wochenende erreichte die Kampagne ihr Ziel von 17.500€ und macht sich nun mit Riesenschritten daran, Geld für Erweiterungen, Zusatzmodule und der Gleichen mehr zu sammeln.
    CF-Plattform: Startnext
    Finanzierungsziel: 17.500€ (bereits zu 129% finanziert)
    Dauer: bis 10. Januar 2015
    Cthulhu Wars
  2. Cthulhu Wars auf Deutsch
    Nachdem Call of Cthulhu-Schöpfer Sandy Petersen kürzlich in einer sehr erfolgreichen Kickstarter-Kampagne, die englischsprachige Version desStrategie-Brettspiels in die Realität umsetzte, erwartet nun auch die deutschsprachige Fangemeinde gebannt auf das Boardgame, in dem zur Abwechslung mal IHR die Katastrophe sein dürft.
    Doch natürlich ist nicht nur das Spiel an sich einfach nur genial und ein echtes MUSS für jeden Lovecraft-Fan, allein schon die Spielfiguren sind der reinste Augenschmaus. Würde Lovecraft heute noch leben, er wäre ein Petersen-Fan.
    CF-Plattform: Kickstarter
    Finanzierungsziel: 40.000$ / ca. 32.257€ (bisher zu 39% finanziert)
    Dauer: bis 12. Januar 2015
    Minotaura2
  3. Minotaura-Girl Figurine
    Der begabte 3D-Künstler Trevor Hennington (Lukavi) und die deutsche Illustratorin Anne Pogoda (DarkTownArt) haben zusammen eine wunderschöne Figur entwickelt, die sowohl als ästhetische Sammelfigur als auch zur anatomischen Referenz der Weiblichen Figur dienen kann. Die Figur kann bemalt und unbemalt und bei Wunsch sogar in individualisierter Färbung bestellt werden.
    Ich hatte das Vergnügen den ersten 3D-Druck auf der diesjährigen RPC zu bewundern und ich kann nur sagen, dass die Figur unfassbar gut aussieht und jeden einzelnen Cent wirklich mehr als wert ist.
    CF-Plattform: IndieGoGo
    Finanzierungsziel: 2.900€ (bisher zu 56% finanziert)
    Dauer: bis 04. Januar 2015
    Alice
  4. Alice in Wonderland newly illustrated
    Die kölner Illustratorin und Comiczeichnerin Tanika Fey (Onkel Todd) will dem Kinderbuch-Klassiker Alice im Wunderland, in neuer, zeitgemäßer Übersetzung und mit Dutzenden von liebevoll gestalteten Aquarell-Illustrationen neues Leben einhauchen. Auch hier hatte ich kürzlich -auf der interComic in Köln- die Möglichkeit einige der völlig durchgekanllten und charmant bekloppten Bilder zu bewundern.
    Dieses Projekt ist aber nur der erste Schritt zurück ins Wunderland, denn auch die weniger bekannte Fortsetzung Alice hinter den Spiegeln wartet noch darauf, von Tanika mit bunten Farben und sehr viel Liebe und einer guten Portion Irrsinn, mit Leben erfüllt zu werden.
    CF-Plattform: IndieGoGo
    Finanzierungsziel: 5.000€ (bisher zu 45% finanziert)
    Dauer: bis 06. Januar 2015
Published by:

Frieda – Das Abenteur beginnt

Bücher Kinder Rezensionen, Besprechungen & Kritiken

MDerenbach_Frieda_10

Köln ist voll von kreativen und interessanten Menschen. Einer davon ist der Illustrator Matthias Derenbach, der schon für so große Namen wie Nintendo, Telekom oder Endemol gearbeitet hat. Neben solchen Arbeiten, die dem Illustrator zum Brötchenerwerb dienen, gibt es aber auch noch andere Projekte, die in vielerlei Hinsicht mehr dem Herz und der Seele des Künstlers entspringen. So gibt Derenbach unter dem Label Topoli Verlag die fantasievollen Frieda-Kinderbuchreihe heraus, deren ersten Band ich euch heute gern einmal näher vorstellen würde.

Cover Frida Band 1

Was sofort ins Auge fällt ist, dass die Frieda-Bücher im Din A4-Querformat gedruckt sind. Warum, das wird schon auf den ersten der insgesamt 47 aufwendig illustrierten Farbseiten klar:
Vor den Augen der Leser entfalten sich Panoramen einer märchenhaften Welt voller Farbe und Fantasie, in der sich der Künstler einmal richtig austoben kann.

MDerenbach_Frieda_Plakat_BeginntDarum geht es
Frieda lebt allein zusammen mit ihrem Papa in einem kleinen, idyllischen Häuschen an der Klippe. Friedas Papa ist von Beruf Abenteurer und daher sehr oft auf See unterwegs, auf der Suche nach Schätzen und Abenteuern. Das heißt aber nicht, dass er Frieda allein zurücklässt, denn Friedas ständige begleiter sind der kugelrunde Mecker-Spatz Boo und die fünf weisen Steine, die zwar niemals sprechen, dafür aber allwissend sind und auf alles eine Antwort haben.
Das Abenteuer beginnt (so auch der Titel des ersten Bandes), als Friedas Papa einmal auffällig lange auf See bleibt und die Pfiffige Titelheldin beginnt, sich um ihn zu sorgen. Eher unfreiwillig werden Frieda, Boo und die fünf weisen Steine eines Tages in ein großes Abenteuer hineingezogen, bei dem es nicht nur um die Suche nach Papa geht.

MDerenbach_Frieda_Sketch31Die Erzählung
Friedas erstes Abenteuer ist eine fantasievolle Geschichte voller Spannung und Überraschung. Dabei stockt sowohl Vorleser als auch Zuhörer manches mal der Atem, nur um dann als befreites Kichern oder erstaunter Seufzer wieder ausgestoßen zu werden. Zwar sind 47 Seiten nicht viel und Kinderbücher in der Regel auch nicht mit allzuviel Text belastet, dennoch kommt gerade beim gemeinsamen Lesen der Geschichte eine wunderschöne, dichte Atmosphäre auf, die es Groß und Klein erlaubt, in die märchenhafte Welt von Frieda einzutauchen.
Ein ganz besonderes Gimmick sorgt auf halbem Wege dann dafür, dass man vollends in Friedas Welt versinkt. Denn in dem Moment, in der Geschichte, in der Frieda einen ersten Hinweis auf den Verbleib ihres Papas entdeckt, segelt ein Brief aus den Seiten des Buches, dessen Nachricht, an Frieda und ihre mitlesenden Begleiter gerichtet ist.

Die Bilder
Ist die Geschichte schon abwechslungsreich und schön geschrieben, sind es letztlich doch Derenbachs liebevoll gestalteten Illustrationen, die das Tor in Friedas Welt aufstoßen. Das stimmungsvolle Farbspiel, die vielen interessanten Details und die lustigen Ideen, die sich in ihnen verstecken, laden auch nach dem Lesen des eigentlichen Textes noch zum Verweilen und Betrachten ein. Das Querformat sorgt dabei für besonders viel Platz für die märchenhaften Panoramen, die HAnd in Hand mit dem Text, den Leser in ihren Bann ziehen.

Fazit
Frieda – Das Abenteur beginnt ist eine wunderschöne Abenteuergeschichte für kleine Entdecker ab 4 Jahren und ihre großen Gefährten. Dabei bilden sowohl der fantasievolle Text als auch die liebevoll gestalteten Bilder eine harmonische Einheit, welche die Lektüre dieses Kinderbuchs zu einem ganz besonderen Ereignis machen. Und als wäre das allein nicht schon Kaufgrund genug, geht je 1€ aus dem Verkauf jedes Buches an die Umweltorganisation OceanCare zum Schutz der Meere.

‚Frieda – Das Abenteur beginnt‘ erscheint mit 47 Seiten im Hardcover für 14,95€ im Topoli Verlag.

Published by: