Category Archives: Cross Cult

Cross Cult hebt ab

Cross Cult ist bereits exklusiver Partner von CBS, der aktuell Rechteinhaber der Star Trek-Lizenz ist. Aus dieser Partnerschaft wurde die Romanreihe Star Trek – PROMETHEUS geboren, die bereits kommenden Monat auf den Markt kommt. Bisher einmalig in der Geschichte des Franchise spinnen damit deutsche Autoren (Bernd Perplies und Christian Humberg) die Geschicke des Star Trek-Universums weiter. MEHR

Published by:

ORK-SAGA Band 1 – Dick und Doof in Mittelerde

Dank Peter Jacksons-Adaption von Tolkiens Der Herr der Ringe brach Anfang des neuen Millenniums ein regelrechter Fantasy-Hype aus. Wer bis dahin nie ein großer Leser gewesen war und dennoch mitreden wollte, der war mit dem Erscheinen von Stan Nicholls Die Orks, im Heyne Verlag, nicht länger darauf angewiesen sich durch Tolkiens stellenweise recht dröges Originalwerk zu quälen. Die im englischen Original als Trilogie erschienene Geschichte, war auf der Insel zwar gut verkauft worden, doch erst in Deutschland begannen die Orks ihren eigentlichen Siegeszug. MEHR

Published by:

Hellboy (Bild)

Bild Cross Cult Gewinnspiel
Hellboy by Sylvaroth

Hellboy by Sylvaroth

Der Cross Cult Verlag veranstaltet anlässlich des 20. Geburtstags des Big Red ein tolles Gewinnspiel. Zu gewinnen gibt es folgendes:

a) Hellboy 1-13 + Hellboy-Filmroman + Pancakes
b) B.U.A.P. 1-10 + Hellboy-Filmroman + Pancakes
c) Hellboy-Universum 2 & 3 + Hellboy-Filmroman + Pancakes
d) Hellboy-Hörspiele + Hellboy-Filmroman + Pancakes
e) Baltimore-Roman in Leder + 20 Jahre Hellboy-Artbook, Hellboy-Filmroman + na was wohl: Pancakes!!!

Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen musst du nur folgende Frage beantworten:

Wie heißt die Frau, die Hellboy, als sie noch ein Baby war, vor den dunklen Mächten rettete und die als erwachsene Frau an seiner Seite stand, als er sterben musste?

Die Lösung mailst du bis spätestens Mitternacht des 19. September an folgende Adresse:

verlosung@cross-cult.de

Viel Erfolg!

Published by:

WAISEN 01 – Das Ende ist erst der Anfang

Comics Cross Cult Rezensionen, Besprechungen & Kritiken

orfani-bonelli-official-620x280Der Angriff einer ausserirdischen Macht hat ein Sechstel der gesamten Menschheit ausgelöscht. Die überlebenden dieses Massakers bereiten sich nun für die große Gegenoffensive vor, doch wer ist der geheimnisvolle Feind und welchen Grund hat er für den verheerenden Schlag gegen die Menschen der Erde?

Darum geht es

Cover WAISEN 01

Cover WAISEN 01

Was jetzt etwas nach Starship Troopers klingt, wird aber durch einen speziellen Kniff zu etwas ganz besonderem. Denn wie der Titel bereits andeutet, erzählt Waisen nicht die Geschichte eines beliebigen Armee-Regiments, dass mit überlegener Technologie auf dem Weg ist, die fiesen grünen Männchen vom Mars auszurotten.
Stattdessen erlebt man die Katastrophe, die folgenden Jahre des Wiederaufbaus und schließlich den Aufbruch zu den feindlichen Sternen, aus der Sicht von Kindern. Für diese sind die Ereignisse um den Alienangriff zugleich so traumatisch wie einschneidend. Von einem Moment auf den anderen, verändert sich ihre Welt und ihr gewohntes Leben vollkommen. Nichts wird je wieder so sein, wie es einmal war.
Diesen Umstand nimmt das Militär nun als starken Motivator, um in den Kindern das Feuer des Hasses zu schüren und sie in der schwärenden Glut zu den Waffen der Rache zu schmieden.
Dabei wechselt die Erzählung immer wieder zwischen den Zeitebenen, sodass man einmal hautnahe erfährt, wie die gnadenlose Ausbildung aus den schockierten, hilflosen Waisenkindern, Schritt für Schritt, kampfgestählte Killer macht, um dann wiederum zu verfolgen, wie diese als fertiger Elitetrupp den Sturm auf die verhassten Aliens anführen.
So durchlebt der Leser, gemeinsam mit den namensgebenden Waisen einen vollständigen Lebensabschnitt und fiebert mit, wenn der buntgemischte Trupp aus authentisch gezeichneten Individuen von einem Abenteuer ins nächste stürzt. Dabei lernt man die Weisen ein wenig näher kennen, sowohl als einzelne Charaktere, wie auch im Zusammenwirken als Gruppe.

Die Schöpfer

Autor Roberto Recchioni

Autor Roberto Recchioni

Autor Roberto ‚RRobe‘ Recchioni, Chefredakteur der italienischen Kult-Comicreihe Dylan Dog, zeichnet für Story und Dialoge der Waisen verantwortlich. Und diese sind schlicht und einfach fesselnd. Von den coolen, einprägsamen Sprüchen, die ein jeder Held mindestens einmal von sich zu geben hat, bis zu längeren Dialogen, die den militärischen Einsatz von Kindern aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten. Einmal angefangen, wird der Leser erst wieder aus der Welt der Orfani entlassen, wenn er schließlich die letzte Seite verschlungen hat.

 

 

Zeichner Emiliano Mammucari

Zeichner Emiliano Mammucari

Zeichner Emiliano Mammucari gibt der Serie ein Gesicht. Zusammen mit Recchioni, den er seit frühester Jugend kennt, entwickelte er die unverschnörkelte Optik der Welt der Waisen. Mit klarem Strich und einem untrüglichen Gespür für Perspektive und Spannung, lenkt Mammucari das Auge des Betrachters fließend und mühelos von Seite zu Seite. Dabeigelingt es ihm ebenso die ruhigen und sehr persönlichen Momente zwischen den Handlungsträgern einzufangen, aber auch die explosive Action der Schlacht, die so eine ganz eigene Choreografie des Todes erfährt.

 

Fazit
Die Waisen haben mich von der ersten Seite an begeistert, fasziniert, gefesselt und auch ein kleines bisschen nachdenklich gemacht. Zwar spielt die Geschichte in einer fernen, fiktiven Zukunft, jedoch sind uns auch heute weder Krieg, noch Kindersoldaten, Fanatismus oder Massenmord fremd.
Die Waisen überzeugt mit einer glasklaren Optik, stimmigen und interessanten Dialogen, knallharter Action und einer Story die definitiv Lust auf mehr macht.

Hier geht es zur >>Leseprobe<<

Waisen 01 von Roberto Recchioni und Emiliano Mammucari erscheint mit 208 Seiten im Hardcover für 16,80 € bei Cross Cult.

Published by:

MOUSE GUARD – tierische Fantasy

Comics Cross Cult Rezensionen, Besprechungen & Kritiken

mouseguardAls die Wachmaus Celanawe eines Tages Em, der letzten Vertreterin seiner Blutlinie begegnet, ahnt der kampferfahrene Recke nicht, dass diese Begenung sein Schicksal für immer verändern wird.

Begegnung mit dem Schicksal
Em berichtet ihm, von einem Blutschwur, der die Mitglieder der Familie Farrer an ein mächtiges Artefakt bindet. Somit liegt es nun an Em und Celanawe, den letzten Träger der schwarzen Axt zu suchen.
Diese Queste führt die beiden Abenteurer zunächst in die verrufene Hafenstadt Port Sumac. Dort chartern sie dann ein Schiff, dass sie in das Reich Ildur, jenseits des Meeres bringen soll.
In Ildur erleben die beiden tapferen Mäuse ihre Feuerprobe. Es gilt den Herren der Insel gegen ein gewaltiges Ungetüm zu helfen, wollen sie Näheres über den Verbleib der schwarzen Axt erfahren.

Cover Mouse Guard - Die schwarze Axt Quelle: www.cross-cult.de

Cover Mouse Guard – Die schwarze Axt
Quelle: www.cross-cult.de

Bilder aus einer anderen Welt
Obwohl Peterson nach eigener Aussage, Mike Mignola und Frank Miller zu seinen Einflüssen zählt, haben seine naturalistischen Darstellungen in Mouse Guard keine große Ähnlichkeiten mit deren Arbeiten.
Vielmehr lassen sich stilistische Elemente der Art Nuveau erkennen. Peterson selbst begründet die Wahl des Tuschestils, in dem Mouse Guard gehalten ist, mit seinem beruflichen Tätigkeit in der Drucktechnik.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Jedes Panel ist ein kleines Kunstwerk und eine wahre Augenfreude. Dabei wirken die Bilder jedoch nie überladen oder schrill, sondern stets stimmungsvoll und auf kunstvolle Weise ausgewogen.

Kunde der Natur
Ähnlich wie die bildliche Darstellung von Mouse Guard, weist auch der erzählerische Hintergrund der Mäusewelt ein faszinierendes Geflecht aus bunten Charakteren und malerischen Schauplätzen auf.
Das Mäusemittelalter, in dem die Nager sich ein eigenes Reich aus der Wildnis geschlagen haben, ist teils märchenhafte Fabelwelt, teils rauhe Wirklichkeit. Vor diesem Hintergrund, sind es auch die emotionalen Verbindungen, welche die Taten und Handlungsweisen der Akteure motivieren und den Leser unwillkürlich mitfiebern lassen.
Genau diese gelungene Mischung aus Story und Emotion, macht einen Großteil der Anziehungskraft dieser Realität aus.

Fazit
Mouse Guard ist eine spannende Fantasy-Abenteuergeschichte mit interessanten Protagonisten, bei denen es sich ausschließlich um Tiere handelt. Die fesselnde Geschichte und die bunte Welt sind gut durchdacht und von der ersten bis zur letzten Seite ein Genuß.

Hier geht es zur >> Leseprobe <<

Mouse Guard Band 3 – Die schwarze Axt von David Petersen erscheint mit 192 seiten im Hardcover, für 24,90 € bei Cross Cult.

Published by:

REVIVAL – Da ist was faul im Staate Wisconsin

Comics Cross Cult Rezensionen, Besprechungen & Kritiken

REVIVALIm US-Bundesstaat Wisconsin kehren plötzlich die Toten zurück. Die sogenannten ‘Erweckten’ sind meist harmlos und von ihrer Rückkehr ebenso überrascht, wie ihre Hinterbliebenen, die versuchen, sich mit der neuen Situation zu arrangieren. Als sich unheimliche Vorfälle im Zusammenhang mit ‘Erwachten’ zu häufen beginnen, macht sich die Polizistin Dana Cypress auf, den wohl mysteriösesten Fall ihrer Karriere aufzuklären.

Nicht noch ein Zombiecomic
Revival ist auf keinen Fall ein weiterer Trittbrettfahrer auf der aktuellen Zombiewelle. Viel mehr folgen Eisner Award-Gewinner Mike Norton (Trinity) und Zeichner-Multitalent Tim Seeley (Hack/Slash) einem Erfolgs-Rezept, dass ein todsicherer Garant für eine faszinierende und interessante Geschichte ist: Ein neues, interessantes Element wird dem Alltäglichen hinzugefügt und die die unausweichlichen Auswirkungen, die dieses Neue auf die uns bekannten Gegebenheiten hat, führt den Leser Schritt für Schritt in eine Welt, die gleichermaßen fremdartig und faszinierend, dabei aber auf eine Art vertraut ist, die uns bisweilen einen kalten Schauer über den Rücken jagt.

Cover REVIVAL Band 1

Cover REVIVAL Band 1

Blutige Bilder und spannende Story
Aber nicht allein die irrsinnige Tatsache, dass die kürzlich Verstorbenen plötzlich wieder Teil des “normalen” Lebens sind, macht Revival so fesselnd, auch die lebendigen Handlungsträger und das kleinstadttypische Beziehungsgeflecht in dem sie sich bewegen, bietet einen Interessanten Rahmen für eine wirklich faszinierende Story. Mit klarem, routiniertem Strich bannt Seeley diese Welt auf Papier, mit Bildern, teils blutig, teils schaurig aber immer stimmig im Anbetracht des Übernatürlichen im Alltäglichen.

Fazit:
Für mich ist Revival ein eindeutiger Geheimtipp. Wer einen tollen Comic sucht, mit einer faszinierenden Story, messerscharfen Zeichnungen und dem todsicheren Potential für die ein oder andere Gänsehaut, hier hat die Suche ein Ende. Das einzige Problem an diesem Comic ist, dass er in mehreren Bänden veröffentlicht wird und man so gezwungen ist, der Fortsetzung dieses Abenteuers entgegenzufiebern. Ein Fieber, dem ich mich gerne hingebe.

Hier geht’s zur >>Leseprobe<<

Revival von Tim Seeley und Mike Norton erscheint mit 128 Seiten im Hardcover für 18,- € bei CrossCult

Published by:

PLANTS vs. ZOMBIES – Sie wollen dein Gehirn

Comics Cross Cult Rezensionen, Besprechungen & Kritiken

Plants vs. ZombiesPlants vs. Zombies ist eines der erfolgreichsten Tower-Defense-Spiele der vergangenen Jahre, wenn nicht gar das erfolgreichste. Seit 2009 verteidigen Hunderttausende Spieler ihre gepflegten Vorgärten, gegen die modernden Massen der Untoten. Höchste Zeit also für eine Comic-Adaption. Dies dachte sich wohl auch Dark Horse Comics und brachte nur kurz nach erscheinen des zweiten PvsZ-Games das Lawnmageddon über die Welt.

Die Zombieapocalypse

Auf Deutsch erschien der quitschbunte Lesespaß für alle Altersklassen nur knapp einen Monat nach der amerikanischen Original. Wie schon bei Superdinosaur und bald auch bei der Comic-Adaption der Angry Birds, zeigt man bei CROSS CULT, dass einem dort auch die jüngeren und junggebliebenen unter den Comiclesern am herzen liegen.
Die Story folgt dem Erfolgsrezept der Spielereihe, und so geht es uch hier darum eine Zombieplage abzuwehren. Mit von der Partie ist der, bereits aus den Spielen bekannte Deppie Dave, seine Nichte Patrice und deren Freund, der angehende Cowboy-Astronaut  Nate Timely. Natürlich verlassen die Protagonisten schon bald den sicheren Vorgarten, um das befallene Nachbarshausen vor der Zombie-Invasion zu retten und machen sich auf eigene Faust auf die Suche nach Verbündeten in Form von Blumen und anderem wehrhaften Grünzeugs.
Dabei laufen sie weit merkwürdigeren Gestalten über den Weg als dem üblichen Wald- und Wiesen-Zombie, und decken schließlich gar das Geheimnis um die plötzliche Herkunft der Zombies auf.

 Der Gruselautor
Paul Tobin ist vor allem bekannt für die Reihe Marvel Adventures. Neben dem Haus der Ideen und Dark Horse schrieb er auch bereits für DC und somit für die drei größten Comic-Verlage der Vereinigten Staaten. Neben eigenen Comicprojekten, veröffentlichte er 2012 seinen ersten Roman Prepare to Die! Mit der Story zur PvsZ-Comicadaption konnte er sich einfach mal wieder ungehemmt austoben, wobei die kunterbunte Geschichte sich nicht hinter den Bildern zu verstecken braucht und in den unerwartetsten Momenten, sogar mit lehrreichen Lektionen aufwarten kann.

Der Horrorzeichner
Ron Chan ist ein recht umtriebiger Künstler, der neben Marvel, Image und Darkhorse auch für Industriegrößen wie Microsoft, Konami oder Sega arbeitet. Seinem lockeren Strich ist es letztlich zu verdanken, dass die bekannten Untoten und das wehrhafte Grünzeugs ihren Weg aus dem Spiel auf die Seiten eines Comics gefunden haben und dabei weder an Spaß noch an Komik eingebüßt haben.

Fazit:
Plants vs. Zombies – Sie wollen dein Gehirn ist eine knallbunte Mischung aus Action, Abenteuer und Monster-Comedy. Kurz: ein Spaß für die ganze Familie.

Plants vs. Zombies – Sie wollen dein Gehirn, von Paul Tobin und Ron Chan erscheint mit 80 Seiten im Softcover, für 9,80 € bei CROSS CULT

Published by: