Category Archives: Panini

Avengers: Age of Ultron – Was bisher geschah

Bevor wir uns dem eigentlichen Film widmen, rufen wir uns zunächst kurz die Ausgangssituation ins Gedächtnis zurück. Im ersten Avenger-Film, beauftragte Thanos den Gott Loki, die Erde für seine Ankunft vorzubereiten. Zu seiner Unterstützung erhielt Loki einerseits ein Szepter

(anklicken um dessen Geheimnis zu enthüllen)
[collapse]
Das Szepter enthält einen der sechs urmächtigen Infinity-Steine (s. Video) MEHR

Published by:

Avengers: Age of Ultron – Filmkritik

Disney Film & Fernsehen Marvel Panini

Filmkritik

Viel zu bemängeln gibt es bei Avengers: Age of Ultron tatsächlich nicht. Der Film ist eine Urgewalt und als solche ist er atemberaubend, aufregend, treibt den Puls in die Höhe und versetzt in ehrfürchtiges Staunen.

Der Film beginnt bereits mitten in der Schlacht um die HYDRA-Festung und nimmt von dort weiterhin Fahrt auf. Wer meint, bisher alles gesehen zu haben, was die mächtigsten Helden der Erde so auf dem Kasten haben, der wird im Salventakt eines Besseren belehrt.

Konsequent baut die Handlung auf die vorangegangenen Filme auf. Ebenso konsequent, enntwickeln die Helden sich weiter. Sowohl was ihre Ausrüstung, aber auch was ihre Charaktere und die Beziehungen untereinander betrifft.

So entwickeln sich im Verlauf des Films, zarte Bande zwischen der vordergründig kühl agierenden Profiagentin Black Widow und dem schüchternen, introvertierten Bruce Banner. Beide haben mit ihren inneren Dämonen zu kämpfen und stellen zugleich, sich ergänzende Gegenpole dar. Die Schöne und das Biest, das Wut-Monster und die eiskalte Killerin. Ein Team, wie es widersprüchlicher nicht sein könnte und doch spürt man förmlich, dass sich da zwei gesucht und gefunden haben.

Beziehungen sind ein klares Thema des Films. Während des Aufenthalts auf dem geheimen Landsitz, lernen wir so eine  eine völlig andere Seite an Killer-Bogenschütze Clint Barton kennen. Er hat auch noch ein Leben ausserhalb des „Jobs“.
Zwar wirkt gerade dies auf mich arg konstruiert und gezwungen, die grundlegende Idee dahinter entbehrt aber nicht eines gewissen Charms.

Andere sind dagegen wie Stein und Stahl. Wenn sie aufeinander treffen, entstehen Funken. Der Stahl ist in diesem Fall natürlich der Stählerne himself, Tony Stark. Eine getriebene Seele, die all seinen Reichtum, seine ganze Genialität und alles und jeden in seiner Reichweite dazu einsetzt, die Welt zu beschützen und zu einem besseren Ort zu machen.
Wie so häufig, wenn ein überragender Geist das Chaos in unserer Welt zu ordnen sucht, erntet er dabei nicht nur Zustimmung. Und wenn ein innovativer Geist, wie Tony Stark, auf den patriotischen Geist der Vergangenheit, in Form von Steve Rogers trifft, fliegen die Fetzen. Zwar rauft man sich angesichts des größeren Übels früher oder später wieder zusammen, doch fragt man sich unwillkürlich, wann die Funken vielleicht doch einmal eine Feuersbrunst entzünden.

Neben den besinnlichen und tiefschürfenden Momenten, gibt es dennoch stets auch etwas zu Lachen. Von witzigen Dialogen über kleine Slapstick-Einlagen, bis hin zu Szenen, die – nach allseits angehaltenem Atem – in ein erlösendes Lachen gipfeln.

Dennoch ist Age of Ultron eindeutig als Action-Film konzipiert. Die besinnlichen Momente dienen hauptsächlich zur Erholung, damit dem Zuschauer vor lauter rasanter Gefechte, dynamischer Perspektivenwechsel und bildgewaltiger Monumentalaufnahmen nicht irgendwann das Herz versagt.

Und was ist mit dem Comic-Fan? Jenem Verfechter einer nahezu hundertjährigen Tradition des Hauses der Ideen?
Der ist plötzlich wieder klein und blickt mit vor wunder weiten, unschuldigen Augen, auf die bunten Bilder, die gleichsam Tore in eine andere, eine fantastischere Welt darstellen und ihn oder sie, für ein paar atemlose Stunden, an der Seite der mächtigsten Helden der Erde die Welt einmal mehr vor dem sicheren Untergang retten.

Und auch diesem kleinen Fan gewährt man – noch ehe der Vorspann das endgültige Ende des Abenteuers verkündet – einen Jauchzer der Erlösung:

AVENGERS…

SAMMELN!

 

Published by:

Lost in Translation #01 – Who the Fuck is Johnny?

Die Arbeit als Comic-Übersetzer macht einen Riesenspaß, wird aber oft unterschätzt oder gleich völlig ignoriert. Zu Unrecht, wie ich finde, denn oft werden hier bereits im Vorfeld Fragen und Probleme geklärt, die den fertigen deutschen Comic erst zu einem runden Produkt machen und ihn manchmal sogar noch aufwerten. Diese Artikelreihe bietet kleine Einblicke in den Übersetzer-Alltag und die Abenteuer, die es dabei zu überstehen gilt. MEHR

Published by:

SPASS WARS 2 – Die Rückkehr der Nerdy-Ritter

Comics Panini Rezensionen, Besprechungen & Kritiken


SchloggerWars2Die Stripsammlung SPASS WARS ging Ende letzten Jahres in die zweite Runde. Wie bereits bei den Vorgängern, findet man auch hier reichlich Buntes und Absurdes aus dem All.

Für diesen Band, hat Altmeister Matthias Kringe (Schöpfer von SPASS TREK und SPASS WARS 1) den Staffelstab an Johanna „Schlogger“ Baumann abgegeben und so kommen dessen Inhalte auch ein wenig moderner daher.

Schlogger: Spass Wars 2

Schlogger: Spass Wars 2

Getreu der Devise, „mach ich Foto, tu ich Facebook,“ wird da ein Schnappschuss des explodierenden Todessterns geteilt oder die Protagonisten geraten mit und durch ihre Handys in ulkige Situationen, aber insgesamt, bleibt die Reihe auch hier dem Erfolgsrezept treu, allzu Alltägliches mit völlig Fantastischem zu vermengen.

Und zu guter Letzt, erhält der Leser auch wieder die Gelegenheit, tiefer in das STAR WARS-Universum einzutauchen und so einmal die Stars und Helden aus einer ungewohnten – für uns nur zu vertrauten – Perspektive zu erleben.

Wer zum Lachen nicht in die Meditationskammer geht, sich immer schon gefragt hat, was der mächtige Chewbacca denn da eigentlich in seinem Gurt mit sich herumträgt und welcher Anbieter galaxisweit den besten Empfang bietet, der ist hier genau richtig. Schlogger haucht in ihrer unverwechselbaren Art, der Lichten und der Dunklen Seite der Macht ein knallbuntes, zahneschmerzknuffiges, flachwitziges Leben ein, wie es eben nur sie kann. Möge die Macht auch weiterhin mit ihr sein!

Hier geht es zur >> Leseprobe <<.

Schlogger: Spass Wars 2 erscheint mit 64 Seiten im Hardcover für 9,99€ bei Panini

Published by:

75 Jahre Batman

Comics Events Gewinnspiel News Panini


bats-klein
Ein denkwürdiges Jubiläum für den Fledermaus-Detektiv. Da er das letztlich seinen Lesern zu verdanken hat, sollen es dann auch die Batman-Fans sein, die zur Feier beschenkt werden. Als deutsche Comic-Heimat des Dunklen Ritters, erklärt der Panini Verlag deswegen – in Zusammenarbeit mit einer ganzen Reihe von Comic-Shops – den kommenden Samstag, den 29. November 2014, kurzerhand zum Batman-Tag. An diesem Tag halten alle teilnehmenden Comic-Händler für die Batman-Leser Überraschungen bereit: unter anderem einen Batman-Gratis-Comic und eine exklusiv für Deutschland erstellte Batman-Variant-Cover-Edition.

Gratiscomic 75 Jahre Batman
Dieser Comic enthält einen Nachdruck des ersten Auftritts des Dunklen Ritters aus dem Jahr 1939. Ausserdem enthalten, eine auf Deutsch bisher unveröffentlichte Batman-Story von Zeichnerlegende Neal Adams, eine aktualisierte Batman-Herkunftsgeschichte von Jim Lee, und eine Tribute-Galerie mit Batman-Zeichnungen diverser Künstler.

Batman Eternal Nr. 1
Zwar startet die neuen Heftserie Batman Eternal regulär erst im Januar 2015, zum Batman-Tag können sich echte Fans der Fledermaus, in jedem an der Aktion teilnehmenden Comic-Laden, ein individuell auf den jeweiligen Shop zugeschnittenes Variant-Cover dieser Ausgabe sichern. Ein echter Knaller: Das Cover wurde exklusiv für Panini Deutschland von Guillem March erstellt. Soetwas gab es noch nie! Für den US-Verlag DC Comics ist diese Variant-Cover-Aktion eine Premiere, die in Deutschland zum ersten Mal durchgeführt wird – man kann also getrost von einem einzigartigen Event reden. Die Auflagen des Gratis-Comics, wie auch der Vorveröffentlichung sind limitiert.
Die Ausgabe enthält die US-Ausgaben Batman Eternal #1 und #2, zum Preis von 5 €.

Ich bin Batman
Damit am Batman-Tag auch gleich die richtige Stimmung aufkommt, gibt es in den teilnehmenden Comic-Shops, gratis Batman-Masken in vier verschiedenen Designs aus vier unterschiedlichen Epochen des fledrigen Vigilanten.
Diese Masken sollen die Fans am Batman-Tag nicht nur tragen, sie können sich damit auch in ihren Comic-Shops fotografieren lassen und mit diesen Bildern an einem Gewinnspiel teilnehmen. Unter anderem gibt es dabei limitierte Hardcover-Ausgaben von Batman: Die Rückkehr des Dunklen Ritters – signiert vom Zeichner Klaus Janson persönlich – zu gewinnen.

Übrigens könnt ihr >>hier<< auch aktuell schon an einem tollen Batman-Gewinnspiel teilnehmen.
Eine Liste der teilnehmenden Shops und weitere Infos zum Batman-Tag findet ihr >>hier<<

Und hier gibt es noch den offiziellen Batman-Tag-Trailer:

Published by:

SPASS WARS – Kommt auf die nerdige Seite des Humors

Comics Panini Rezensionen, Besprechungen & Kritiken Star Wars

Spass Wars HeadAn anderer Stelle habe ich bereits von SPASS TREK berichtet und ein ausführliches Interview mit dem Schöpfer Matthias Kringe gibt es hier zu lesen. Heute soll es aber um den Vorgängerband gehen, der sich auf humoreske Weise mit einem anderen kultigen Science Fiction-Phänomen auseinandersetzt. Die Rede ist von Georg Lucas‘ Star Wars.

Cover Matthias Kringe: Spass Wars

Cover Matthias Kringe: Spass Wars

Spass Wars nimmt den Leser mit, hinter die Kulissen der Sternen-Saga und beleuchtet dort gnadenlos die blödsinnigsten Absurditäten und eröffnet bisher unentdeckte Peinlichkeiten. Neben 101 Einsatzmöglichkeiten für Haarschnecken, oder den ‚Secret Origins‘ der Jedimeister, kommen auch ehrenhafte Würdenträger, wie der wortgewaltige Meister Yoda oder ehrfurchtgebietende Schreckensgestalten, wie der dunkle Lord der Sith persönlich, nicht ungeschoren davon.

Einen besonderen Reiz machen dabei die Situationen aus, in denen Kringe die Helden und Schurken des Star Wars-Universums den banalsten Alltagssituationen gegenüberstellt. Hier werden Fragen beantwortet, wie man sie sich nie zu stellen gewagt hat: Welches Shampoo benutzt Chewbacca? Wie sieht so ein Grillfest bei Skywalkersens aus? Mit wievielen Klingen rasiert sich Darth Maul?

All dies und vieles mehr erfährt man auf über 60 Seiten, vollgepackt mit buntestem SciFi-Spass. Wahrhaftig ein Spass vom Fan für Fans und einfach unverzichtbar für Freunde der nerdigen Seite des Humors. Zwar gilt auch hier, dass dieser Band nichts für miesepetrige Star Wars-Fanatiker ist. Dafür wird ein jeder, der sich beim Auftauchen der Jawas zumindest ein müdes Lächeln abringen kann, auf jeder Seite etwas zum schmunzeln, kichern oder zumindest zum kalauer-seufzen haben.

Matthias Kringe: Spass Wars erscheint mit 64 Seiten im Hardcover für 9,95€ bei Panini

Published by:

GUARDIANS OF THE GALAXY 03 – Kampf um die Erde

Comics Marvel Panini Rezensionen, Besprechungen & Kritiken

GotGIm ersten Band der Guardians of the Galaxy lernten wir die Herkunftsgeschichte ihres furchtlosen Anführers Peter Quill alias Star-Lord kennen. Wir erfuhren darüber hinaus, dass die Erde mit einem Tabu für alle angehörigen Sternenreiche des Rats der galaktischen Imperien belegt wurde.
Natürlich hielt das die Galaxienwächter, allen voran den erdengeborenen Star-Lord, nicht davon ab, sie gegen eine ausserirdische Invasionsstreitmacht zu verteidigen, die natürlich prompt über die Erde herfiel.

Im zweiten Band der Guardians of the Galaxy lieferte sich Star-Lord dann eine Rauferei mit dem wahnsinnigen Titan Thanos, während die restlichen Guardians überraschend miterleben, wie Angela auf Grund der diversen Temporalanomalien und Raumzeitverzerrungen der näheren Vergangenheit, auf der Bildfläche des Marveluniversums erscheint.

Darum geht es
Im vorliegenden dritten Band nun wurde unser Heimatplanet, im Rahmen des INFINITY-Crossovers durch Thanos und seine Schergen abgeriegelt. Somit ist den heimkehrenden Helden der Erde, der Rückweg.versperrt. Eindeutig eine Aufgabe für die Guardians of the Galaxy.

Cover GUARDIANS OF THE GLAXY 03

Cover GUARDIANS OF THE GLAXY 03

Da es der rachsüchtige Gamora im Rahmen dieser Geschehnisse offensichtlich nicht gelingt, ihrem Vater ob seiner Missetaten persönlich auf die Finger zu klopfen, schließt an die einleitende Geschichte ein weiteres Spotlight-Special an.
In diesem verfolgt die gefährlichste Frau des Universums, ihren Rabenvater eine Alienwelt, um ihn dort zu stellen. Dabei erfährt sie handfeste Unterstützung von Angela, die nach den Ereignissen im zweiten Band scheinbar als eine Art Reserve-Guardian fungiert.
Waren die beiden Damen bei ihrem ersten Aufeinandertreffen noch alles andere als dicke Freundinnen, schweißt sie die Aussicht auf ordentlich Kloppe ziemlich schnell zu einem schlagkräftigen Team zusammen.
Wer nicht genug von der streitbaren grünen Schönheit bekommt, dem bietet sich am Ende des Bandes mit einer Gamora-Kurzgeschicht eine weitere Gelegenheit.
Außerdem erfährt Rocket bei einem Kneipenbesuch, dass er vielleicht nicht der einzige sprechende Wasch…öhm…das einzige waschbärenähnliche Genexperiment dieser Galaxie ist.
Es bleibt also spannend!

Die Bilder
Die sind diesmal von sehr unterschiedlicher Qualität. Während die im Erdorbit stattfindende erste Story mal wieder ein typischer Marvelausrutscher aus matschigen Farben und eher skizzenhafter, leicht krakelig wirkender Linienführung ist, kommen Gamora und Angela dank Kevin Maguire und Justin Ponsor wieder voll zur geltung. Klar vermisst man den souveränen Strich von Sara Pichelli, aber gerade letztere vertreten sie hervorragend. Mal etwas ganz anderes ist dann wieder das Gamora-Soloabenteuer, dass sich durch Mike del Mundos Kolorierung und Zeichenstil stark vom restlichen Inhalt des Bandes abhebt. Ein kleines Kunstwerk am Ende des Bandes, getreu dem Motto: Das Beste kommt am Schluß.

Fazit
Der dritte Band der Guardians of the Galaxy schwächelt ein wenig daran, dass die Hauptstory nur ein Lückenfüller für die Serienübergreifende INFINITY-Story darstellt und die restlichen Geschichten von stark inkonsistenter Qualität sind. Ein wahrer Guardians-Fan lässt dich davon aber nicht irritieren und erfreut sich an den ausgesuchten Leckerbissen, die sich in diesem Comic verbergen.

Hier geht es zur >>Leseprobe<<

Guardians of the Galaxy 03 – Kampf um die Erde von Brian M. Bendis uvm. erscheint mit 100 Seiten im Softcover, für 12,99 € bei Panini

 

Published by:

SPASS TREK – Phaser auf Spaß

Panini Rezensionen, Besprechungen & Kritiken Star Trek

MATTHIASKRINGESPASSTREK_Hardcover_144Ich hatte vorab schon viel Gutes von Matthias Kringes Spass Trek gehört und gelesen. Auf der diesjährigen FedCon durfte ich dann endlich einen ersten Blick hinein werfen. Nur kurze Zeit später, schnappte mir eine Dame im Seven of Nine-Kostüm eben jenes letzte Exemplar aus den Händen. Bevor ich auch nur protestieren konnte, war diese Person jedoch schon wie vom Erdboden verschluckt. Als habe sie sich in Luft aufgelöst…
Rückblickend bin ihr deshalb aber nicht gram, denn wer einmal einen Blick in den Band geworfen hat, der kommt so schnell auch nicht mehr heraus. Sowohl aus dem Lesen, als auch aus dem Lachen.

Cover Matthias Kringe: Spass Trek

Cover Matthias Kringe: Spass Trek

Ob nun das klassische Raumschiff Enterprise, das nachfolgende nächste Jahrhundert, die Raumstation Deep Space Nine, oder die Reiseabenteuer der Voyager, sogar die sonst eher stiefmütterlich behandelte Serie Enterprise zieht Kringe durch den Johannisbeersaft und deckt dabei erstaunliches auf.
Wer schon immer wissen wollte, woher der Klingone seine Falten hat, wie Tuvoks meditative Freizeitgestaltung aussieht und was es eigentlich mit den blauen Mustern auf Chakotays Stirn auf sich hat, hier erfährt er es.

Auch wenn so manche Seite vielleicht ein paar Panels mehr vertragen hätten, platzen die vorhandenen vor ulkigen Ideen schier auseinander. Selbst vor Crossovern mit beliebten TV-Serien wie Akte X, Lost, Mr. Bean oder Monk wird da nicht zurückgeschreckt. Dabei trifft aber jede noch so abstruse Pointe ins Schwarze und verursacht zuweilen herzhafte Kicheranfälle.

Ein absolutes Highlight des Bandes ist dann der Auszug aus dem klingonischen Original von Max und Moritz.
Auf einmalige Art und Weise verschmelzen hier das kultige Pop-Phänomen Star Trek, mit einer der klassischsten deutschen Bildergeschichten. Faszinierend!

Für miesepetrige Star Trek-Fanatiker ist dieses Album zwar nichts, aber jeder, dem nicht bei einem Transporterunfall die Humordrüse verloren ging, wird hier auf jeder Seite etwas zum schmunzeln, kichern oder zumindest zum kalauer-seufzen haben.

Hier gehts zur >> Leseprobe << ein auführliches Interview mit Matthias gibt es >> hier <<

Matthias Kringe: Spass Trek erscheint mit 64 Seiten im Hardcover für 9,99€ bei Panini

Published by: