Category Archives: Rezensionen, Besprechungen & Kritiken

Star Trek: Kostüme (Rezension)

Zauberfeder über das Buch

Das Buch bietet so manchen „tiefen Einblick“.

Von den klassischen Uniformen der Sternenflotte und den provozierend gewagten Outfits aus der ersten Serie Raumschiff Enterprise über die fließenden Roben der Vulkanier und die extravagante Ferengi-Mode bis hin zur eindrucksvollen Hochzeitsgarderobe der Klingonen – Star Trek: Kostüme zeigt auf Grundlage des gesamten Franchise (inklusive aller zwölf Filme und sechs Fernsehserien), wie entscheidend diese Designs in den letzten fünf Jahrzehnten dabei mitgewirkt haben, Fans in entfernte Welten und fremde Zivilisation zu entführen. Dabei erkunden die Autoren die Entstehung einiger der eindrucksvollsten Gewänder der Galaxie und verdeutlichen, wie der fremdartige Stil der Kleidung im Laufe der Jahre immer extravaganter wurde. MEHR

Published by:

ORK-SAGA Band 1 – Dick und Doof in Mittelerde

Dank Peter Jacksons-Adaption von Tolkiens Der Herr der Ringe brach Anfang des neuen Millenniums ein regelrechter Fantasy-Hype aus. Wer bis dahin nie ein großer Leser gewesen war und dennoch mitreden wollte, der war mit dem Erscheinen von Stan Nicholls Die Orks, im Heyne Verlag, nicht länger darauf angewiesen sich durch Tolkiens stellenweise recht dröges Originalwerk zu quälen. Die im englischen Original als Trilogie erschienene Geschichte, war auf der Insel zwar gut verkauft worden, doch erst in Deutschland begannen die Orks ihren eigentlichen Siegeszug. MEHR

Published by:

NO BORDERS – Zurück in die Zukunft trifft 1984

No Borders CoverIm Jahr 2025 ereignet sich Terroranschlag von nie da gewesenen Ausmaßen. In der Folge werden weltweit die Persönlichkeitsrechte der Menschen mehr und mehr zugunsten staatlicher Überwachungsmaßnahmen eingeschränkt und schließlich sogar völlig aufgehoben. Die Welt hat sich unmerklich in eine Diktatur verwandelt. Big Brother ist alltägliche Realität. MEHR

Published by:

SPASS WARS 2 – Die Rückkehr der Nerdy-Ritter

Comics Panini Rezensionen, Besprechungen & Kritiken


SchloggerWars2Die Stripsammlung SPASS WARS ging Ende letzten Jahres in die zweite Runde. Wie bereits bei den Vorgängern, findet man auch hier reichlich Buntes und Absurdes aus dem All.

Für diesen Band, hat Altmeister Matthias Kringe (Schöpfer von SPASS TREK und SPASS WARS 1) den Staffelstab an Johanna „Schlogger“ Baumann abgegeben und so kommen dessen Inhalte auch ein wenig moderner daher.

Schlogger: Spass Wars 2

Schlogger: Spass Wars 2

Getreu der Devise, „mach ich Foto, tu ich Facebook,“ wird da ein Schnappschuss des explodierenden Todessterns geteilt oder die Protagonisten geraten mit und durch ihre Handys in ulkige Situationen, aber insgesamt, bleibt die Reihe auch hier dem Erfolgsrezept treu, allzu Alltägliches mit völlig Fantastischem zu vermengen.

Und zu guter Letzt, erhält der Leser auch wieder die Gelegenheit, tiefer in das STAR WARS-Universum einzutauchen und so einmal die Stars und Helden aus einer ungewohnten – für uns nur zu vertrauten – Perspektive zu erleben.

Wer zum Lachen nicht in die Meditationskammer geht, sich immer schon gefragt hat, was der mächtige Chewbacca denn da eigentlich in seinem Gurt mit sich herumträgt und welcher Anbieter galaxisweit den besten Empfang bietet, der ist hier genau richtig. Schlogger haucht in ihrer unverwechselbaren Art, der Lichten und der Dunklen Seite der Macht ein knallbuntes, zahneschmerzknuffiges, flachwitziges Leben ein, wie es eben nur sie kann. Möge die Macht auch weiterhin mit ihr sein!

Hier geht es zur >> Leseprobe <<.

Schlogger: Spass Wars 2 erscheint mit 64 Seiten im Hardcover für 9,99€ bei Panini

Published by:

SCHISSLAWENG – Da fliecht euch der Schlüppa weg!!!

Comics Kwimbi Rezensionen, Besprechungen & Kritiken

SchisslawengDer Beruf des Comiczeichner besteht daraus, den lieben langen Tag bunte Bilder von lustigen kleinen Männchen, muskelstrotzenden Superhelden oder verführerische Schönheiten zu malen und dafür auch noch Geld zu bekommen.

Der Traumjob
So oder so ähnlich, würde das Bild des Comiczeichners wohl beschrieben werden, fragte man eine beliebige Person auf der Straße. “Klar”, so würde vielleicht weiter ausgeführt, “das ist halt auch ein Beruf, aber kein richtiger eben. Comics malen ist halt mehr Spaß als Arbeit.”
Ob das Leben als selbständiger Comickünstler aber wirklich nur aus lange ausschlafen, entspannten Convention-Besuchen und noch allerlei anderem Spaß besteht, erfährt man seit 2012 in Marvin Cliffords wöchentlich erscheinender Webcomic-Serie Schisslaweng.

Schisslaweng 1 (Panini)

Schisslaweng 1 (Panini)

Bunter Alltag
Mal banal, mal völlig an den Haaren herbei gezogen, aber immer brüllend komisch, berichtet Schisslaweng (jeden Mittwoch und 15. des Monats) vom alltäglichen Wahnsinn als Comiczeichner.
Dass man als solcher aber nicht in einem gesellschaftlichen Vakuum lebt, beweisen auch die sympathischen Episoden, in denen die absurden Momente im Leben im Vordergrund stehen. Dabei gibt Clifford jeder dieser kleinen Geschichten seinen ganz eigenen Dreh, so dass man sich zwar immer auch selbst in ihnen wiederfinden kann, dank der comichaften Überzeichnung, aber meist nicht umhin kommt, einfach nur amüsiert zu schmunzeln.
Mit meisterhafter Präzision gelingt es ihm dabei stets, auch bei den alltäglichsten Momenten, besonders die komischen Aspekte in den Vordergrund zu rücken, womit das Kichern über den neuen Schisslaweng, letztlich auch ein befreiendes Lachen, angesichts der Tatsache ist, dass sich solche und ähnliche Situationen auch im Leben anderer Menschen abspielen.

Vom Webcomic zum Sammelband
Mitte vergangenen Jahres erschien Schisslaweng dann endlich auch als Sammelband. Da aber die Erstauflage bereits schon nach wenigen Tagen völlig vergriffen war (wen wunderts), erschien dann Ende des Jahres eine zweite, erweiterte Auflage, mit über 30 Seiten mehr und versehen mit einem Vorwort vom preisgekrönten Comiczeichner und Cartoonisten Flix (Heldentage, Schöne Töchter, Don Quijote, Ferdinand)

UPDATE +++ UPDATE +++ UPDATE
Ab 10. März 2015 erscheint Schisslaweng mit 64 Seiten im Hardcover, für 9,99 € bei >>Panini<<..

Übrigens

  • Auf der Manga-Comic-Convention/Leipziger Buchmesse (12.-15. März) signiert Marvin Clifford täglich den druckfrischen Schisslaweng-Band (s.u.) als Gast von Panini (Halle 1 / Stand H205), zudem wird es am Messe-Samstag ein Podiumsgespräch (Schwarzes Sofa) mit ihm geben, zum Thema „Vom Online-Comic zum Cartoon-Buch“, und Live-Zeichnen auf der großen Bühne am Sonntag.
  • Schisslaweng erhielt 2014 den begehrten Max & Moritz-Publikumspreis des Internationalen Comicsalon Erlangen.
  • Zur Schisslaweng-Website geht es >>HIERLANG<<

Der Comic-Webshop Kwimbi vertreibt die alte zweite Auflage des Sammelbandes von Marvin Cliffords Schisslaweng, mit 102 Seiten im Hardcover, für 23 €

Published by: